Alle neuen Funktionen von Android 4.2 im Überblick

Gerade wurden die neuen Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10 Geräte vorgestellt und alle kommen direkt mit Android 4.2 Jelly Bean. Die neue Version wird natürlich auch für ältere Nexus Geräte ausgerollt und so werfen wir nun einen Blick auf die neuen Funktionen gegenüber Android 4.1 Jelly Bean, welches leider noch nicht wirklich großartig verteilt ist auf allen Android Smartphones. Jetzt wo Android 4.2 vor der Tür steht, wirkt selbst Android 4.1 etwas veraltet.

Mit dem neuen Photo Sphere Kamera Feature lassen sich nun echte 360 Grad Fotos machen. So kann man die schönsten Plätze, an denen man sich befindet mit vielen Fotos zu einer Kugel zusammenfassen und diese dann direkt mit anderen Teilen bzw. auf dem Smartphone genießen. Google lieft dazu auch einige Beispiele auf der offiziellen Seite. Werde ich in jedem Fall ausprobieren, ich mag auch schon jetzt Panorama Fotos, da ist dies noch eine Nummer besser. Mal sehen wie das dann genau funktioniert.

Gesture Typing soll die Eingabe per Keyboard erleichtern. Dabei gleitet man mit den Fingern über die Buchstaben aus denen das gewollt Wort besteht und Google soll die Worte dann automatisch erkennen. Ich nutze persönlich kein Swype und denke auch nicht, eventuell funktioniert das bei Google dann etwas anders. Mal abwarten.

Endlich kann man sein Tablet teilen, ohne da alle privaten Daten durchforstet werden. Passiert hier zu Hause öfters mal, dass ich jemanden auf dem Tablet etwas zeigen möchte und der dann einfach alles mal angucken will. Wenn man sich dafür dann einen eigenen Benutzernamen einrichten kann, ist dies schon eine gute Idee. Außerdem kann man sich so ein Tablet teilen und trotzdem einen eigenen privaten Bereich haben.

Endlich kommt für mich eine der wichtigsten Funktionen. Kabellose Wiedergabe von Inhalten auf dem Fernseher. Wird über Miracast Wireless Displays realisiert und wird dann in Zukunft direkt in Fernsehern verbaut sein oder aber man steckt sich einen kleinen Adapter an den HDMI-Anschluss. Wird sobald verfügbar natürlich direkt gekauft und getestet.

Wird das Tablet nicht genutzt oder befindet sich in einer Dockingstation kann man in diesem Leerlauf dann einfach schicke Fotos oder aber auch Nachrichten über Google Currents anzeigen lassen.

Google Now wurde auch noch einmal aufgebohrt und bekommt viele neue Karten wie z.B. Fluginformationen, Sendungsinformationen von Paketen, die man erwartet usw., wobei diese Funktionen wohl vorerst wieder nur in den USA funktionieren werden. Wann der volle Funktionsumfang nach Deutschland kommt, ist unklar.

Nicht erwähnt sind auf der Seite von Google dann die Quick Settings, die man beim Nexus 4 über die Benachrichtigunsleiste erreicht oder man zieht einfach die Leiste mit zwei Fingern runter. So zeigen sich dann die Einstellungen für Wlan, Helligkeit usw. direkt. Außerdem kann man auf dem Lockscreen direkt Aktionen ausführen und sich so z.B. den Kalender anzeigen lassen bzw. auf diesen auch zugreifen.

Empfehlenswert ist auch folgendes Video:

Direktlink

Wie ihr seht, gibt es wirklich viel zu entdecken und viele neue Funktionen, die ausprobiert werden möchten. Das Update dürfte ungefähr mir dem Release der neuen Nexus Geräte um dem 13. November stattfinden. Sobald die Updates ausgerollt werden, gibt es zu den neuen Funktionen ein Video.

Quelle: android

Nach oben scrollen