Android Spielkonsole OUYA holt OnLive mit an Board

Wenn die Android Spielkonsole OUYA richtig erfolgreich sein möchte, muss es so viele Spiele Publisher an Board holen wie nur möglich. Durch die Offenheit des Systems dürfte das aber zum Problem werden. Nun hat man zumindest den Spiele-Streaming-Anbieter OnLive zum Start mit an Board und somit eine riesige Auswahl von Spielen.

OnLive is coming to OUYA!

Through OnLive, OUYA will offer hundreds of playable titles from great publishers. Hundreds of games, streamed right to you, on demand. Pretty sweet.

Wäre nun natürlich nicht schlecht, wenn OnLive dann auch in Deutschland verfügbar ist, wenn die Konsole im März 2013 ausgeliefert wird. Bisher kann man den Dienst leider nur in den USA und England nutzen. Die Spiele von OnLive dürfen dann 30 Minuten angespielt und können dann bei Gefallen danach gekauft werden. So sieht man direkt, ob ein Spiel gut spielbar ist mit der OUYA.

Ich persönlich habe die OUYA nicht vorbestellt, mir ist das Risiko aktuell zu hoch das Geld zu verlieren. Wir haben noch kein funktionierendes System gesehen und der Marktstart im März 2013 ist auch noch weit weg. Mittlerweile hat man aber schon 5.7 Millionen Dollar eingesammelt und muss nun natürlich liefern. Wenn das Projekt aber doch scheitert, ist das Geld verloren, denn Kickstarter haftet dann nicht. Somit warte ich lieber etwas länger und kaufe mir die Konsole, wenn diese dann erscheint, ganz normal.

Quelle: Kickstarter via golem

Nach oben scrollen