Archos 101 XS ausprobiert auf der IFA 2012 in Berlin

Nach der Vorstellung des Archos 101 XS war ich sehr gespannt, wie sich das Tablet mit dem magnetischen Coverboard anfühlt. Somit hab ich mich auch zu Archos begeben und mir ein Gerät für ein Video geschnappt. Während die anderen Hallen wirklich sehr laut waren, konnte man sich das Tablet bei Archos in Ruhe angucken.

Eins vorweg, die Idee mit dem Coverboard finde ich genial, es gibt aber einige Dinge, die mir nicht gefallen. Wieso hat man keinen Sensor eingebaut, wie im Smart Cover, welcher erkennt, wenn das Tablet mit dem Coverboard abgedeckt ist. Vergisst man das Tablet auszuschalten, bleibt es bis zum Timeout Moment aktiviert. Auch die Qualität hat mich nicht überzeugt, das Testgerät vor Ort war total zerkratzt. Ich meine dabei besonders die Aluminiumteile auf dem Rücken des Tablets und unter dem Coverboard. Kann natürlich sein, dass auf dem Stand mit den Teilen um sich geworfen wird, ich gehe aber eher davon aus, dass das Material sehr kratzempfindlich ist.

Die Performance des TI OMAP 4470 mit 1.5GHz und 1GB RAM ist wirklich gut. Das Scrollen funktioniert flüssig im Quadrant Benchmark erreicht das Gerät auf der Messe 3910 Punkte.

Beim Display hat man eine wichtige Änderung vorgenommen, der Rand, in dem sich so gerne Staub sammelt, ist zwar nicht komplett weg aber deutlich kleiner geworden. Ich würde schätzen unter 1mm, der Übergang ist zwar da aber kaum noch spürbar.

Das Coverboard ist wie gesagt eine gute Idee, ist aber leider auch nicht sehr stabil und lässt sich durchdrücken. Dadurch sind dann vermutlich auch die Kratzer auf der Unterseite entstanden. Es fehlen Gummifüße, welche die Unterseite abheben. Wie bereits bei der Vorstellung erwähnt, ist im Coverboard kein Akku verbaut, auf der Rückseite aber ein MicroUSB-Anschluss, womit man das Tablet laden kann. Es lässt sich aber sehr gut drauf tippen. Da bin ich echt gespannt, wie das beim Archos 80 XS gelöst wird mit der Größe und Ergonomie.

Im folgenden Video hab ich meine Eindrücke kurz dargestellt. Leider war meine Stimme schon etwas angegriffen. Ich hoffe man versteht trotzdem, was ich sage. ;-)

Direktlink

Nach oben scrollen