*Update* Archos 80 G9 Testbericht (Videos)

Update 01.10.2011: Mit dem kommenden Update 3.2.46 für das Archos 80 G9 werden viele Kritikpunkte, die ich genannt hatte, beseitigt. So werden nicht nur 720p Videos im Browser ohne Probleme abgespielt, sondern sogar Videos in 1080p. Außerdem ist die Webcam nun deutlich besser in der Helligkeitsregelung und der Browser arbeitet auch spürbar schneller.

Da ich nach der HDMI-Ausgabe gefragt wurde, hab ich gleich mal ein paar Features in einem Video aufgegriffen, die mit dem Update nun funktionieren. Tolle Arbeit Archos, nun muss der Homescreen nur noch ein bisschen flüssiger werden, dann bin ich echt zufrieden.

Hätte ich dem Tablet vor dem Update ein “Befriedigend” gegeben ist es nun ein “Gut bis Sehr Gut”!

Direktlink

Ich denke da ist aber noch mehr drin und wer Archos kennt, weiß das dort öfters mal Update veröffentlicht werden. Wenn es wieder etwas Neues gibt, werde ich es natürlich wieder in einem Beitrag und eventuell einem Video festhalten.

/Update

Artikel vom 29.09.2011:

Das Archos 80 G9 ist mit 250€ das bisher günstigste Android Honeycomb Tablet. Es bietet einen 8″ großen LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, einen 1GHz schnelle TI Dual Core Prozessor und 512MB RAM. Der interne Speicher ist 8GB groß und kann mit einer microSD-Karte erweitert werden.

Direktlink

Die Anschlüsse sind das absolute Minimum, was ein Tablet besitzen muss in meinen Augen. Es hat einen micro-USB, miniHDMI-Anschluss und eine Kopfhörer/Mikrofon-Buchse. Zum Glück kann man aber den hinteren vollwertigen USB-Anschluss, der eigentlich nur für das optionale UMTS-Modem ist, auch nutzen wie ich euch später noch mal genauer beschreibe.

Das Tablet besteht aus Plastik, das merkt man sofort beim ersten Anfassen, und leider ist dieses Material nicht wirklich stabil. Zunächst fühlte es sich recht verwindungssteif an, doch das ist es leider nicht und das daraus entstehende Problem hab ich unten in einem eigenen Video festgehalten. Ansonsten liegt es gut in der Hand, hat keine scharfen Kanten und ist relativ leicht mit 465 Gramm. Wenn man das Tablet hochkant hält, kann man die Tastatur ohne Probleme mit beiden Daumen erreichen, was das Schreiben wirklich angenehm macht. Zudem ist der Standfuß wirklich sehr praktisch.

Mit dem Display bin ich eigentlich sehr zufrieden, es ist zwar kein IPS-Display, bietet aber doch gute Blickwinkel und reagiert ziemlich schnell. Leider ist die Front nicht aus Glas, somit kann man es etwas eindrücken. Ich vermute, dass es auch nicht wirklich kratzfest ist, deswegen ist hier eine Schutzfolie zu empfehlen. Es ist zwar nicht das hellste Display aber man kann draußen im Schatten noch etwas erkennen.

Die Multimedia Funktionen sind wirklich sehr gut, es spielt alle meine getesteten Filme ab, ohne zu murren. Ich habe normale Serien ausprobiert im AVI-Format, über 720p im MP4-Format bis zu 1080p Videos im MKV-Format ausprobiert alles lief ohne Probleme.

Installiert war auf dem Tablet Android 3.2 Honeycomb mit der zusätzlichen Angabe von Archos 3.2.22. Im Grunde läuft der Homescreen flüssig. Erst wenn man wirklich viele Widgets ablegt und ein aufwendiges Live-Wallpaper wählt, kommt es zu Rucklern.

Der Browser ist in meinen Augen hingegen eher enttäuschend. Wenn man Flash-Videos in 720p Qualität abspielen möchte auf der Webseite von YouTube, ruckeln diese sich nur einen ab. Der Ton läuft zwar ohne Probleme aber das Bild stottert nur vor sich hin. Bei 1080p Videos ist es dann noch schlimmer aber das habe ich auch nicht vorausgesetzt. In der eigenen App laufen die Videos hingegen in HD ohne Probleme. Ansonsten funktioniert das Scrollen auf Webseiten ziemlich gut, es müssen zwar gelegentlich einige Bilder nachgeladen werden aber das ist erträglich.

Ansonsten laufen alle Spiele ohne Probleme und der Benchmarktest hat bewiesen, dass die CPU wirklich genug Leistung hat. Im Quadrant Benchmark habe ich zwischen 1500 und 1650 Punkten erreicht. Bei GPU-Bench unter Absolute sind es 36.983 und unter Relative 27.352 Punkte.

Die 720p Kamera an der Front ist im Grund nicht wirklich brauchbar, sie funktioniert zwar in geschlossenen Räumen ganz gut, sobald es aber etwas heller wird, bekommt man so einen komischen Effekt, als ob man strahlen würde und wird es nur ein bisschen zu dunkel bleibt das Bild komplett schwarz.

Liegt es also doch an den nur 512MB-RAM, dass 720p Videos im Browser und der Homescreen mit vielen aktiven Elementen anfängt zu ruckeln? In meinen Augen ja, denn ich hatte das Acer Iconia Tab A100 bei mir und das Asus Eee Pad Transformer und beide haben eine ähnlich leistungsstarke CPU aber 1GB RAM. Ich hoffe das Archos eventuell ein Update veröffentlicht, welches noch einen kleinen Performanceschub bringt.

Kommen wir zur Akkulaufzeit, diese betrug bei mir ca. 6:30 Stunden bei 100% Helligkeit mit aktiviertem WLAN und einem laufenden Video. Dann habe ich den Akku wieder geladen und habe verschieden Sachen mit Pausen dazwischen gemacht. Ich hatte die Helligkeit auf 100% habe ca. 4 Stunden im Internet gesurft, 2 Videos a 40 Min geguckt und ca. 30 Min Samurai 2 gespielt. Danach war der Akku bei ca. 15% und der Tag war vergangen. In meinen Augen ist die Akkulaufzeit gut und ausreichend.

In diesem Zusammenhang nun auch mein Video Review in zwei Teilen:

Direktlink

Direktlink

Das Besondere an den neuen Archos G9 Modellen ist der hintere USB-Steckplatz, wo eigentlich nur das UMTS-Modem eingesteckt werden soll. Dieser lässt sich aber auch so benutzen, und somit hab ich einfach meine 2.5″ WD Festplatte angeschlossen und es lief alles ohne Probleme.

Dieses Feature hat aber auch einen wirklich bitteren Nachteil, denn an dieser Stelle ist das Gehäuse so dünn, das von innen irgendetwas gegen das Display drückt und dadurch vorne sichtbare Wellen entstehen.

Blöderweise entstehen diese auch bei den kleinsten Bewegungen, wie ihr im folgenden Video sehr gut sehen könnt.

Direktlink

Mein Fazit fällt deswegen etwas schlechter aus, als es nötig wäre, denn das Problem mit dem Display ist für mich unakzeptabel, wenn es tatsächlich bei allen Tablets vorkommt. Ansonsten bin ich wirklich zufrieden, man bekommt ein schnelles Honeycomb Tablet mit dem Preis entsprechender Qualität und guter Akkulaufzeit. Das Gewicht ist nicht zu schwer und es liegt gut in der Hand. Den Standfuß müssten eigentlich alle Tablets haben. Wenn nur nicht dieses Problem mit den Wellen auf dem Display wär.

Ich bin gespannt auf andere Reviews und habe den Archos Support angeschrieben, ob dieses Problem mit dem Display eventuell nicht doch ein Defekt ist. Ich persönlich würde es mir wünschen. Eventuell entsteht das Problem nur bei dem kleineren Archos 80 G9 und beim großen Bruder für 299€ ist es nicht der Fall.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, folgt mir per Twitter, Facebook, RSS oder Google+

  • Dervali

    Danke für deinen Bericht, bin mal gespannt was dir der Support antwortet, falls du eine Antwort kriegst. So wie man liest ist der Archos Support alles andere als super.

    • http://traceable.de/ Peter

      Man hat mir sofort einen Austausch angeboten aber so wie ich jetzt von anderen Besitzern gehört habe, kommt dieses Problem überall vor. Ich lass mir das noch mal durch den Kopf gehen und werde dann hier ergänzen, was daraus geworden ist.

      • Vali

        Das wäre natürlich saublöd wenn das alle haben, ich würde es auf jeden Fall mit einem Austausch versuchen.

        • http://traceable.de/ Peter

          Ich hab jetzt mal die Abholung für Mittwoch vereinbart, ich hoffe es dauert dann nur nicht ewig, bis ein neues Gerät da ist.

  • nemenor

    Schönes Review. Kann man das Tablett über den mini-USB Port aufladen?

    • http://traceable.de/ Peter

      Jap und das funktioniert nicht nur über den Netzadapter, der dabei ist, sondern auch am Laptop bei mir. Dann dauert das aber deutlich länger ist aber trotzdem ziemlich praktisch.

      • nemenor

        Super, danke für die schnelle Antwort. 

  • Pingback: Archos 80 G9 bei Amazon über einen Händler auf Lager | traceable - News, Videos und Reviews

  • Rufus

    Du hattest eine 2,5″ HD dran. Mit welchem Dateisystem ist die formatiert? FAT, FAT32, NTFS, ext3, ext4? Wäre es Dir möglich, die verschiedenen Dateisysteme auszuprobieren?
    Auch würde es mich sehr interessieren, ob z.B. eine DigiCam direkt mit dem Tablet (also nicht die SD Karte herausnehmen) über den USB (im MSC oder MTP Modus) angeschlossen werden kann. Dann könnte man die 250GB Version auch als Image Tank im Urlaub nutzen.

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi, die Festplatte war im NTFS-Format formatiert und mein USB-Stick ist FAT32 gingen beide ohne Probleme. Bei ext3 bzw. ext4 muss ich mich nochmal erkundigen, wie ich das formatieren kann.

      Dann zu dem direkten Anschluss der Kameras: Meine Canon EOS 450D und die Canon SX 220 gingen ohne Probleme, hier die Bilder:

      http://traceable.de/wp-content/uploads/2011/09/CanonEOS450D.jpg
      http://traceable.de/wp-content/uploads/2011/09/CanonSX220.jpg

      Man kann dabei alle Fotos direkt aufs Tablet schieben oder einzelne Fotos auswählen. Es wird dabei ein neuer Ordner “Imported” angelegt. Videos wurden bei des SX220 aber nicht angezeigt.

      • Rufus

        Hallo,
        ich bin überrascht, wie schnell die Antwort kam.
        Auch bin ich überrascht, das NTFS funktioniert. Darf ich hier noch nachfragen, ob denn auch Schreibzugriffe vom Archos auf die HD funktionieren?
        Wenn ich das in den Videos richtig gesehen haben, dann wurden die Apps immer wieder geschlossen. M.E. wäre es interessant zu wissen – gerade bei nur 512 MB – wie es sich auswirkt, wenn div. Apps (z.B. der Browser) offen sind und man eine neue App startet bzw. die Apps wechselt.

        • http://traceable.de/ Peter

          Hi, also Schreibzugriff hab ich mit dem Tablet auf die Festplatte nicht, ich kann nichts verschieben oder löschen.

          Honeycomb verwaltet den Speicher ja selber und bisher hatte ich keine Probleme, wenn ich z.B. was gespielt habe, dann wieder nen Film geguckt und dann im Netz gesurft habe. Das Einzige was es mal gab war ein Force Close der Musik App, als ich nebenbei gesurft hab. Das aber nur ein Mal und sonst nicht. Man merkt aber deutlich mit der Zeit, dass es nur 512MB RAM hat, das Acer Iconia Tab A100 bzw. mein Transformer haben da nicht solche Probleme mit dem ruckelnden Homescreen und dem Wiederaufbau der Widgets. (Ich hoffe das war das was du gemeint hast).

          Man muss aber auch den Preis bedenken von nur 250€ und dafür ist das Tablet in meinen Augen gut.

          • Rufus

            Hallo, danke für die wiedermal schnelle Antwort.
            Kein Schreibzugriff auf NTFS passt ins Bild. Ich denke mal bei FAT32 hat man Schreibzugriff?

            Es ist ja nicht nur der Preis, der hier als Pluspunkt anzuführen ist, sondern auch die Möglichkeit MKVs mit High Profile bei Level 4.2 (Was auf die meissten MKVs zutrifft) ruckelfrei abspielen zu können (was m.W. kein Tegra 2 Tablet kann). Auch die eingebaute 250GB HD in dem angekündigten Modell ist ein Feature was kein anderes Android 3.x Tablet bietet.
            Endlich alle Fotos und die gesamte Musiksammlung und dann immernoch viele viele Videos immer dabei… das ist schon cool

          • http://traceable.de/ Peter

            Hi, ja auf dem USB-Stick mit FAT32 kann ich alles löschen.

            Keine Frage, das Tablet leistet sehr viel fürs Geld und ist eindeutig das Multimediatalent aber eine etwas stabilere Rückseite wäre nicht verkehrt gewesen.

            Ein Video mit der HDMI-Ausgabe mache ich dann auch noch. Hab heute so nen kleinen Adapter besorgt, funktioniert recht gut auch im Zusammenhang mit der App fürs Smartphone, wo ich es dann schön bedienen kann und das Archos am TV steht. ;-)

  • Pingback: Erstes Update für die Archos G9 Tablets kommt am Montag den 3. Oktober | traceable - News, Videos und Reviews

  • Pingback: UMTS-Stick für das Archos 80 und 101 G9 nun bei Archos.com verfügbar und ohne Sim-Lock | traceable - News, Videos und Reviews

  • Privat

    Ich bin etwas verwirrt: In einem Video sieht man, dass das Display grauenhaft auf IRGENDEINEN Druck an IRGENDEINER  Stelle reagiert, in einem anderen Video zeigt sich der Wellen-Display-Fehler nur, wenn man GENAU an dei Stelle drück, an der der Stick eingesteckt wird. Gibt es Neues, ob ALLE G9 80 das eine oder andere Phänomen zeigen?

    • http://traceable.de/ Peter

      Es kommt auf den Hintergrund an, wenn man ein helles Wallpaper hat, sieht man die entstehenden Wellen nicht wenn man z.B. wie ich es nur am Rand berührt, weil es dann nicht so stark auftritt. Wenn man dann genau die Stelle hinten berührt, dann sieht man es natürlich stärker.

      Alle Personen, die ich kenne und das 80 G9 besitzen, haben das gleiche Problem. Jeder nimmt es aber anders wahr.

      • Privat

        Schade, das Teil wäre PERFEKT gewesen…

        Danke für die Info!

        • http://traceable.de/ Peter

          Ich werde meins zwar 1x austauschen lassen und gucken obs beim nächsten Gerät vielleicht nicht mehr ist aber auch wenn dann behalte ich es. Mit dem neusten Update (hab grad ein Video gemacht ist bald online) laufen nun auch 1080p Videos im Browser flüssig und die Performance hat allgemein zugenommen. Für 250€ ein echt günstiges und sehr schnelles Honeycomb Tablet.

          Das Display nervt zwar aber mittlerweile fällt es auch mir kaum auf beim Nutzen.

  • JB

    Super Testbericht!! Ich habe mich seit Wochen über dieses Tablet informiert und endlich kann ich einen ordentlichen Testbericht lesen. Top:-) Ich überlege mir noch, ob ich dieses Tablet in der Turboversion (1.5 Ghz und 250Gb) kaufen soll. Für mich ist wichtig, dass ich meine ganze Videothek in full HD ohne Probleme abspielen kann und dass ich auch externe Festplatte per USB einschließen kann. was kannst du mich noch darüber raten? Gruß

    • http://traceable.de/ Peter

      Wenn du wirklich die Turbo Version willst, mit 1.5GHz und 250er Platte musste noch bis nächstes Jahr warten und da steht auch nicht fest ob die nun 512MB RAM oder 1GB RAM haben.

      Ansonsten läuft bei mir alles rund, MKVs laufen ohne Probleme auch direkt über den Fernseher (Video kommt gleich noch) und Festplatten werden auch erkannt. Jetzt mit dem neuen Update läuft mein 80er noch schneller und auch 1080p Videos im Browser direkt ohne Ruckeln das ist schon echt genial. Archos haut ja immer schnell Updates raus.

      Klar Verarbeitung könnte besser und stabiler sein aber ich bin zufrieden für den Preis. Mir fehlt nur der UMTS-Stick, hab ich bei Amazon schon bestellt aber noch kein Datum. ;-)

  • Daniel

    Steht schon fest wann die 101 Version in Deutschland verfügbar sein wird?
    Finde die g9 Serie sehr gut, aber ich suche ein 10 Zoll Tablet.

    Bei Amazon steht leider kein Datum.

    • http://traceable.de/ Peter

      Nicht wirklich, das Archos 80 G9 gibts ja direkt bei Archos.com aber auch noch nicht bei Amazon. Da müssen wir einfach mal abwarten.

  • Soeren

    Würdest du nach den Erfahrungen eher zum Acer Iconia A100 oder zum Archos 80 G9 greifen? Oder noch abwarten was Viewsonic oder Huawei mit ihren 7 Zöllern fabrizieren?

    • http://traceable.de/ Peter

      Wenn du es nicht eilig hast, würde ich zumindest auf das Huawei warten, 7″ 1280er Auflösung und UMTS für 399€ sind schon vielversprechend, zudem besseres Gehäuse aber weniger Anschlüsse.

      Das Archos hats schon echt drauf für diesen Preis und reicht vollkommen aus. Ich hab ja noch das Transformer aber mittlerweile nutze ich fast nur noch das 80er, weil das mit 10″ irgendwie zu groß und schwer geworden ist.

      Wenn ich die Wahl hätte, zwischen Acer A100 und Archos 80 G9 würde ich auf jeden Fall zum Archos greifen.

  • Nolle

    Warum würdest du dich für das 50€ Archos entscheiden. Welche Vorteile hat das Gerät gegenüber des Iconia A100? Am Display Problem, höheren Gewicht und an den 512 MB Ram kann es ja nicht liegen!? Ich frage , weil ich seit 2 Tagen das Iconia A100 habe und es wirklich richtig Spaß macht. Lg Nolle

  • Nolle

    Korrektur:
    Warum würdest du dich für das 50€ billigere Archos entscheiden. Welche Vorteile hat das Gerät gegenüber des Iconia A100? Am Display Problem, höheren Gewicht und an den 512 MB Ram kann es ja nicht liegen!? Ich frage , weil ich seit 2 Tagen das Iconia A100 habe und es wirklich richtig Spaß macht. Lg Nolle

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi, also das Acer A100 ist auch ein gutes Tablet keine Frage, der Homescreen läuft flüssiger und es hat natürlich 1GB RAM. Was mir am Acer nicht gefällt ist die sehr kurze Laufzeit und der Blickwinkel im Porträtmodus. Zudem brauche ich UMTS und da bin ich nicht bereit 400€ zu bezahlen.

      Am Archos gefällt mir der bessere Formfaktor, der Standfuß, Akkulaufzeit und die günstige Möglichkeit UMTS nachzurüsten. Natürlich gefällt mir das mit dem eindrückbaren Display absolut nicht aber die Vorteile überwiegen im Moment.

      Alles hat natürlich seine Vor- und Nachteile und es ist immer eine persönliche Entscheidung aber für mich sind 8″ mit 1024 x 768 Pixel, der Standfuß, USB-Port auf der Rückseite und der Preis überzeugender. ;-)

      • Nolle

        Alles klar :)
        Und hast du schon Infos von Archos bekommen zwecks Display – Fehler. Evtl. würde ich das Tablet auch mal ausprobieren. Wenn der Fehler aber bei jedem 2. Tablet vorkommt, hat das natürlich keinen Sinn. Lg Andre

        • http://traceable.de/ Peter

          So wie es aussieht, haben zumindest alle 80 G9 das Problem und ich denke auch die 101 werden wegen dem UMTS-Platz nicht wirklich besser dastehen. Morgen wird meins abgeholt und ich hoffe das neue ist schnell bei mir. Auch wenn es dann noch das ist, werde ich es aber behalten, denn mittlerweile hab ich mich damit abgefunden. Es fällt halt meist nur extrem auf, wenn man dunkle Hintergründe hat und es dann benutzt. Wenn ich surfe oder nen Film auf dem Standfuß gucke sieht man das ja nicht. ;-)

  • Pingback: Display Problem des Archos 80 G9 tritt nicht beim 101 G9 auf | traceable - News, Videos und Reviews

  • Nicolas

    Hallo Peter,

    erst einmal ein riesen Dank für diese wirklich geniale Rezension. Endlich bekommt man auch mal Informationen ohne der Voll-Nerd sein zu müssen um sie zu verstehen. Ich bin leider PC&Co-technisch wirklich keine Halogen-Leuchte, aber die Review hat mir einen wirklich guten Eindruck von dem gerät vermittelt.
    Ein, drei kleine Fragen habe ich allerdings (und die mag durchaus dumm sein, wie gesagt: keine Halogenlampe *g*)

    Wie geht das Gerät mit externen Festplatten um? Bzw, kann es von externen Festplatten auch die Filme direkt abspielen oder muss es immer auf den internen Speicher geladen werden? Gibt es dann Begrenzungen bei der Festplattegröße, oder ist das irrelevant. Ich selbst sammel meine Dateien halt immer gerne auf großen Festplatten. 1,5 – 2 TB. Geht das mit dem Archos klar, direkt von den Festplatten abzuspielen oder bekommt es da Probleme.

    Sorry für die (vielleicht blöde Anfänger-)Frage und Danke schon mal für die Antwort

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi Nicolas,

      keines Wegs die Frage ist berechtigt und die Antwort ist Jain. Das Archos 80 G9 wird mit der Firmware 3.2.22 ausgeliefert und da funktioniert es ohne Probleme, du kannst deine Festplatte ganz einfach hinten an den USB-Anschluss hängen und Filme angucken.

      Mit dem Update auf Version 3.2.46 geht das leider nicht mehr. Du müsstest dir ein sogenanntes USB-On-The-Go Host Kabel (OTG) besorgen, der den seitlichen microUSB-Port per Kabel in einen echten USB-Port verwandelt. Kostet so um die 3€ bei eBay. Dazu hier mein Beitrag: http://traceable.de/archos-80-und-101-g9-update-auf-version-3-2-46-steht-offiziell-zum-download-bereit
      ABER wegen meiner Anfrage bei Archos und der Reaktion vieler Nutzer wird mit der nächsten Firmware auch wieder der hintere USB-Port freigegeben für Festplatten. Dazu hier mein Beitrag: weil die Firmware noch nicht da ist aber wer Archos kennt, der weiß das Update meist immer ziemlich schnell kommen und ich denke das es eine der wichtigstens Funktionen des Tablets sein wird, also wird das bald wieder ganz normal funktionieren. Dazu hier mein Beitrag: http://traceable.de/hinterer-usb-port-der-archos-80-und-101-g9-mit-dem-naechsten-update-wieder-nutzbar

      • Nicolas

        Merci vielmals,
        hab mir die anderen Artikel durchgelesen, das hat geholfen und einige Fragen geklärt.

  • Nicolas

    Kleine Nachtragsfrage: Steht schon fest, wann das Archos 80 G9 mit 16GB und dem schnelleren 1.5GHz auf den Markt kommen wird?

    • http://traceable.de/ Peter

      Also die echte Turbo Version mit 1.5GHz soll erst nächstes Jahr auf den Markt kommen. Die abgespeckte Turbo Version mit nur 1.2GHz angeblich in diesem/nächsten Monat. Ein Datum gibt es im Moment nicht wirklich. Mir persönlich reicht die 1GHz Version, spannend würde es nur werden, wenn die Turbo Version im nächsten Jahr eventuell mit 1GB RAM auf den Markt kommt, aber das steht in den Sternen, Archos sagt nichts dazu. ;-)

      • Nicolas

        Danke für die Info.
        Ich gehe grundlegend sehr davon aus, dass mir die 1GHzVersion auch reichen wird. Gerade wenn man bedenkt, dass mein Weg zum Archos Tablet mit der Suche nach nem eBook-Reader begonnen hat :-)
        [Dann kam die Lust auf "och, warum eigentlich nicht mit Video-Funktion, etc" Und so landete ich bei Tablets]
        Aber irgendwie ist es natürlich reizvoll für nicht wirklich viel mehr Geld ne höhere Leistung zu bekommen. Allerdings glaube ich, dass ich es nicht bis nächstes Jahr aushalten werde. Besonders, wenn man nicht weiß, wann und ob’s Warten wirklich lohnt. Ich hoffe, dass ich zumindest bis zum 1.2GHz durchalte… Falls nicht n gemeines Angebot dazwischen kommt ;-)

  • Nicolas

    Ich habe gerade folgende Nachricht von Archos bekommen. Vielleicht ist die ja auch für andere von Interesse:

    [...] Leider können wir Ihnen noch keinen genauen Liefertermin für
    die Turbo-Versionen geben. Wir rechnen zwar fest damit, dass wir noch im Laufe
    des Oktobers ausliefern werden, aber wann dies genau sein wird, ist noch
    ungewiss. Dies wird dann aber die 1,2 GHz-Version sein.

     

    Die ARCHOS G9 Serie besitzt einen RAM von
    512 MB. [...]
    Aufgrund, der von ARCHOS entwickelten Speicher Management Architektur stellen
    512 MB RAM im Zusammenhang mit Honeycomb 3.2 keinerlei Hindernis in der Nutzung
    unserer ARCHOS G9 Serie dar. Somit würde eine größere RAM-Bestückung, den
    Gerätepreis unnötigerweise erhöhen. [...]

    Mir stellt sich jetzt allerdings die Frage: Wie groß wird der effektive Unterschied zwischen 1GHz und 1.2GHz wirklich sein?

    • http://traceable.de/ Peter

      Solange es der gleiche Prozessortyp ist vielleicht nicht so groß aber eventuell groß genug die kleinen Ruckler zu beseitigen. Da müssten wir die ersten Tests abwarten. ;-)

      • Nicolas

        Mist, das heißt ja doch lieber noch warten… grummel.

        Wie stehst du eigentlich zum Acer Iconia Tab A100 im driekten Vergleich zum Archos 80 G9? Den Test hab ich gesehen. Gefiel mir ganz gut. Aber ich hab mal gehört, dass Lesen auf dem Ding wegen dem Display echt Augenkrebs verursachen soll. Zumindest hat es 1GB RAM…

        • http://traceable.de/ Peter

          Also das soll jetzt nicht heißen das Teil ruckelt ohne Ende (siehe meine Videos), das auf keinen Fall, es ist halt nur nicht so geschmeidig wie beim Transformer. Es ist aber für den Preis ein absolutes Top Gerät.

          Zum einen wegen dem Display im Portraitmodus und zum anderen die Akkulaufzeit von nur 5 Stunden bei normaler Benutzung. Das geht nicht für mich. Die 1GB RAM merkt man aber z.B. auf dem Homescreen, der läuft flüssiger.

          Warte einfach mal ab, bis es bei Amazon auf Lager ist, da kannste es locker ein bisschen testen und wenns absolut nicht geht zurückschicken.

          • Nicolas

            “Warte einfach mal ab…”
            Ungeduld ist mein zweiter Vorname *lol*
            Danke aber für die ganzen Infos.

            Ich habe mich jetzt mehr oder minder auf zwei Geräte versteift, zwischen denen ich entscheiden werde. Entweder das Archos 80 G9 oder das Acer Icona Tab A100. Da muss ich jetzt mal Vor/Nachteile herausfinden und abwägen.

            Heute Morgen habe ich allerdings noch einen Bericht über das Huawei Media Pad gelsen. Das sieht leider auch sehr interessant aus

          • http://traceable.de/ Peter

            Ja das Huawei ist auch ziemlich interessant, erscheint ja schon am 1. November wenn man dem Händler bei Amazon glauben kann. ^^

  • Pingback: Archos 101 G9 nun direkt bei Archos.com bestellbar | traceable - News, Videos und Reviews

  • Pingback: Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus soll stolze 499€ kosten | traceable - News, Videos und Reviews

  • Pingback: Root Zugang für das Archos 80 G9 bald möglich | traceable - News, Videos und Reviews

  • Joerg

    Hallo, ich habe das Archos 80 G9 mit dem aktuellsten Update, ein googlemail Konto eingerichtet, kann aber keine Apps downloaden!? Es erscheint immer die Fehlermeldung: Kauf storniert – Fehler beim Verarbeiten des Kaufs.

    Auch taucht mein Tablet nicht unter den verknüpften Geräten auf (Kann ich allerdings nur am PC sehen.)

    Hat irgendwer eine Ahnung? Die über Google zu findenden Antworten funktionieren nicht.

    Noch eine Frage, das Mail-Widget auf dem 80 scheint nicht zu aktualisieren, erst, wenn man die Mailkonten über das Mail-App aufgerufen hat, erscheinen neue Mails auch im Widget. Kann man das Widget irgendwo einstellen?

    Bin Android Neuling, vieleicht kann mir ja jemand helfen.

    Danke Jörg 

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi Jörg, versuch mal das Konto zu entfernen auf dem Tablet und erneut einzubinden. Hatte so ein Problem bisher noch bei keinem Android Gerät.

      • Joerg

        Hallo Peter,

        kurze Rückmeldung dazu. Nach einigem googeln habe ich den Market auf die Version 3.1.5 downgradet. Jetzt funktioniert, bis auf wenige Ausnahmen,  der Downloads der Apps.

        Hast Du noch eine Idee zu dem Mail Widget?
        Danke Jörg

        • http://traceable.de/ Peter

          Hi Jörg,

          simmt das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Es ist so, dass sich das WLAN abschaltet, wenn man den Bildschirm ausschaltet. Bis das WLAN wieder verbunden ist, dauert es meist einige Minuten bis auch neue Mails angezeigt werden. Wenn ich z.B. normal surfe und dann eine Mail kommt, dann wird diese auch sofort angezeigt.

          Man kann in den Einstellungen > Drahtlos & Netzwerke > WLAN-Einstellungen > WLAN-Standby-Richtlinie einstellen, ob sich das WLAN abschalten soll, wenn der Bildschirm ausgeschaltet wird. Wenn du dort Nie (erfordert mehr Akkuleistung) einstellst, bleibt das WLAN an ABER dann zieht es natürlich auch am Akku.

          Ich hab z.B. das Erste eingestellt, weil ich meine Mails meist mit dem Smartphone abrufe, wenn man z.B. das UMTS-Modem drin hätte, würde er, wenn man den Bildschirm ausschaltet, auf UMTS wechseln und halt wie ein Smartphone über neue Mails benachrichtigen.

          Würde ich an deiner Stelle einfach mal ausprobieren, wie sich der Akkuverbrauch dann zeigt und ob du damit leben kannst. Das es nach der Neuverbindung nen Weilchen dauert bis neue Mails im Widget angezeigt werden ist aber normal, hab ich am Transformer auch.

  • Pingback: Archos 80 G9 Austauschgerät mit neuen Problemen | traceable - News, Videos und Reviews

  • Pingback: Archos bestätigt Display Problem des 80 G9, soll im Produktionsprozess bereits behoben sein | traceable - News, Videos und Reviews

  • Guido

    Inzwischen gibt es eine neue Firmware-Version 3.2.56 zum Download.
    Im Change-Log steht aber nichts davon, dass nun externe Festplatten wieder am USB-Port funktionieren:

    Es wäre interessant zu erfahren, ob das nun wieder geht; aber es sieht so aus, als sei das Austausch-Gerät noch immer nicht eingetroffen, oder?

  • Pingback: Archos 101 G9 bei Amazon über einen Händler auf Lager

  • Bene

    Das Problem wie Joerg mit dem market hatte ich auch, und auch ich habe dann die 3.1.5 version installiert…hoffe das wird demnächst behoben… Habe mitlerweile mein ersten 101 G9`er zurückgeschickt und einen ohne jedes Problem  aus meinem ProMarkt besorgt… Wisst ihr was ob es für die G9`er ein update auf Android 4 ICS geben wird????

    • http://traceable.de/ Peter

      Mit dem kommenden Update auf 3.2.62 (oder so) wird das Problem behoben. Dann kommt der Android 3.1.5 Market automatisch auf die Tablets. Hab das Problem mit dem Market nie bemerkt weil ich in der Dropbox immer sofort die aktuellsten Versionen liegen habe und installiere. ^^

      Naja Archos wimmelt jede Anfrage ab. Es dürfte aber absolut keine Probleme mit der Hardware geben, um auf Android 4.0 zu kommen. Ich hoffe einfach mal das Beste, rechnet aber nicht vor Anfang 2012 damit.

      • Bene

        Und gäbe es die möglichkeit manuel upzudaten?? Ohne es mit nem custom ROM zu machen?

        • http://traceable.de/ Peter

          Das wird nur die Zeit zeigen, im Moment ist es ja noch kaum verfügbar.

  • Pingback: Archos 80 und 101 G9 Tablets bekommen 3.2.61 Update (Download) | traceable.de

  • Pingback: Archos 80 G9 endlich direkt bei Amazon auf Lager | traceable.de

  • Pingback: Weltbild Tablet kann im Test nicht überzeugen (Video) | traceable.de

  • Pingback: Archos 101 und 80 G9 Update auf Version 3.2.69 bereit zum Download | traceable.de

  • Pingback: Gameloft Spiele bald vorinstalliert auf den Archos 80 und 101 G9 Tablets | traceable.de

  • Pingback: Update: Archos 80 G9 Turbo direkt von Amazon – Archos 101 G9 Turbo nun auch beim ersten Amazon Händler auf Lager | traceable.de

  • Pingback: Archos hat die Displayprobleme des Archos 80 G9 mit und ohne Turbo nicht beseitigt | traceable.de

  • Pingback: 1.5GHz Turbo Version der Archos 80 und 101 G9 Tablets noch zu Weihnachten | traceable.de

  • Pingback: Archos 80 und 101 G9 nun ab 216€ bei Amazon | traceable.de

  • Pingback: Archos 80 G9 Turbo mit 250GB ab sofort in den USA und Kanada erhältlich | traceable.de

  • Hans

    Hallo!
    Danke für den tollen Test!

    Ich habe mir jetzt auch das Archos 80 9g geholt. Bin zufrieden, aber habe auch das Problem lt. Test:
    “Der Browser ist in meinen Augen hingegen eher enttäuschend. Wenn man Flash-Videos in 720p Qualität abspielen möchte auf der Webseite von YouTube, ruckeln diese sich nur einen ab. Der Ton läuft zwar ohne Probleme aber das Bild stottert nur vor sich hin. Bei 1080p Videos ist es dann noch schlimmer aber das habe ich auch nicht vorausgesetzt. In der eigenen App laufen die Videos hingegen in HD ohne Probleme.

    Habt Ihr vielleicht einen Tipp, wie Flash-Videos direkt auf einer Website (z.B. Youtube) in HD-Qualität abgespielt werden können oder wie ich sie vielleicht mit einem Trick einfach zum Laufen bekomme???

    Danke.

  • Paulkern

    Hallo, 
    fallen die gering bemessenen 512mb Arbeitsspeicher sehr auf?

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi, mit der Zeit eindeutig ja. Wenn man mit einigen Rucklern aber leben kann, kann man bedenkenlos zuschlagen. Mittlerweile kostet das Tablet nur noch um die 230€ und allein wegen dem hinteren USB-Port und dem Standfuß ein tolles Tablet.

  • Paulkern

    Danke für die schnelle Antwort. Würde es sich denn lohnen evtl. die Turbo Variante zu kaufen?

    • http://traceable.de/ Peter

      In meinen Augen nicht, besonders nicht die 1.2GHz Version. Auch bei der 1.5GHz Version scheitert es einfach am zu geringen Speicher. Dann lieber die 1GHz und Geld sparen, wirklich flüssig läuft keine Version.

  • Pingback: Archos 80 G9 für nur 190€ im Angebot | traceable.de

  • Stella

    Ich bin auch sehr zufreiden mit meinem archos. allerdings bis auf eine kleinigkeit: es liest keine meiner SD Karten oder USB sticks; außerdem will die HDMI connection nicht so richtig. Weiß einer woran das liegen mag?

    • http://traceable.de/ Peter

       Wenn du den hinteren USB-Port nutzen willst, musst du unten in den Optionen das 3G-Modul aktivieren. Damit wird der hintere USB-Port aktiviert.

      Also HDMI hat bei mir eigentlich immer ganz gut geklappt. Nur wenn ich den Stecker wieder herausgezogen habe, ist das Tablet ab und zu abgestürzt.

  • Pingback: Archos G9 Tablets mit Android 4.0 und 1GB RAM in den USA vorbestellbar | traceable.de

  • Paul

    Hi, ich bin nun sehr zufrieden mit meiner 1ghz variante, habe allerdings noch eine Frage. Kannst du mir sagen, wie ich das Tablet mit einem beamer verbinden kann? (Beamer hat keinen hdmi Ausgang)

    • http://traceable.de/ Peter

      Da wirst du wohl nach einem HDMI auf VGA Kabel gucken müssen. Dann noch an das HDMI-Kabel ein Mini-HDMI-Adapter.

      Natürlich nur, wenn dein Beamer nur VGA hat. Falls er DVI, hat dann natürlich HDMI auf DVI Kabel.

  • Paul

    Brauche ich bei dem Kabel auch einen Konverter oder wandelt das Tablet das Signal automatisch um?

    • http://traceable.de/ Peter

      Da es solche Kabel gibt von HDMI auf VGA, geht das wohl auch ohne Konverter. Zumindest am Laptop zu meinem alten VGA-Monitor ging das.

  • Himmelskrieger

    Kannst du mal bitte einen Beitrag zu ICS auf dem Archos 80 G9 machen, mit Video, mich würde echt mal die Perfomens von ICS auf der 512MB ram Version mit 1Ghz interisieren, hab kein Deutsches Video mit ICS auf einen Gerät zuhause gefunden, bitte mach eins.

  • Pingback: Archos G9 ICS Testbuild in der Version 4.0.6 soll HDMI Probleme beheben | traceable.de

  • Pingback: ARCHOS 80 G9 Turbo ICS mit 1GB RAM und 1.5GHz CPU im Test (Video) | traceable.de

Nach oben scrollen