Google und Motorola wollen mit dem X Phone und X Tablet 2013 zur Konkurrenz aufschließen

razr-6

Nach dem Kauf von Motorola durch Google hat man eigentlich viel früher mit einer Zusammenarbeit gerechnet. Doch leider nimmt Google auf Motorola, deren Android Geräte und Update-Politik überhaupt keinen Einfluss. Anders kann man sich die aktuell untergeordnete Rolle des Unternehmens bei Android Geräten kaum erklären. Klar man hat neulich mit dem RAZR i das erste Intel Smartphone gebaut, doch das war auch schon in Deutschland mit interessanten Meldungen.

Nun will man 2013 aber anscheinend so richtig loslegen und mit dem “Darpa-Team” ein X Phone und X Tablet bauen. Die Geräte sollen dann durch ungewöhnliche Materialen, eventuell sogar neue Formen und Konzepten zu Branchenführern wie Samsung oder Apple aufschließen. Leider gibt es auch schon anfängliche Probleme, denn flexible Displays scheinen noch nicht wirklich bereit zum Einsatz in Smartphones zu sein.

Zunächst will man ein X Phone auf den Markt bringen, welches stabiler sein soll, eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen bieten und eine neue Kamera, die deutliche bessere Bilder macht. Angeblich soll dann auch eine Android Version zum Einsatz kommen, auf welche die Konkurrenz noch keinen Zugriff hat. Nach dem X Phone soll es auch noch ein X Tablet geben, wobei man sich in Zukunft nur noch auf wenige aber sehr hochwertige Geräte konzentrieren will.

Klingt im ersten Moment gut, bleibt nur die Frage, ob die bisherigen Probleme mit der Update-Politik dann wirklich zu Ende sind und man sich in Zukunft auf Motorola verlassen kann. Das X könnte natürlich auch für neXus stehen, eventuell also das nächste Nexus Smartphone und Tablet von Motorola.

via engadget & golem

Nach oben scrollen