LG P880 Optimus 4X HD mit Nvidia Tegra 3 Quad Core Power im Test

LG P880 Optimus 4X HD mit Nvidia Tegra 3 Quad Core Power im Test

Das LG Optimus 4X HD kommt mit einem 1.5GHz schnell Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor, 1GB RAM und 4.7″ True HD-IPS-Display daher. Tolle Daten bei einem Preis von um die 500€ und auch die Verarbeitung kann überzeugen. Ich hatte das neue Smartphone nun einige Wochen im täglichen Gebrauch und will euch nun meinen Test präsentieren.

Hardware und Design

Das Design des Optimus 4X HD ist eher schlicht, hat aber wenn man genau hinschaut, einige nette Applikationen. Neben dem Chrom Rahmen ist auch ein kleines Muster außen am Gerät eingelassen. Ansonsten ist das Smartphone ziemlich kantig, liegt aber trotzdem sehr gut in der Hand. Die Rückseite besitzt auch ein raues Muster und rutscht deswegen nicht so leicht aus der Hand. Leider fehlt eine LED-Leuchte zur Benachrichtigung.

Das verwendete Material ist Plastik und der Chrom Rahmen dürfte schnell Kratzer abbekommen, wenn man nicht aufpasst. Mit insgesamt 8.9mm ist das Optimus 4X HD relativ dünn geworden, wirkt durch das Design aber etwas dicklich. Das Gewicht von 141 Gramm liegt im Rahmen und fällt nicht weiter negativ auf im täglichen Gebrauch. In der Hülle befindet sich dann noch eine NFC-Antenne und ein NFC-Chip liegt im Lieferumfang bei. Damit kann man dann spezielle Funktionen ausführen.

Das 4.7″ große True HD-IPS-Display bietet eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln und ist wirklich sehr scharf. Texte, Videos und Fotos werden sehr gut dargestellt. Das Display wird von Gorilla Glass geschützt, spiegelt aber relativ stark. Durch die hohe Helligkeit kann man dem zwar gut entgegenwirken, das zieht dann aber am Akku. Zum Glück arbeitet die Helligkeitsregelung ziemlich gut, sodass man nie das Gefühl hat, das Display sei zu dunkel.

Direktlink

Performance & Spiele

Im LG Optimus 4X HD steckt ein sehr schneller Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor mit je 1.5GHz pro Kern. Die allgemeine Performance beim Surfen und Spiele ist sehr gut. Die angepasste Oberfläche von LG läuft absolut flüssig und auch Spiele bereiten keine Probleme. Mit der Tegra Plattform bekommt man zudem in speziellen Tegra HD Spielen zusätzliche Effekte.

Direktlink

Leider wird der Prozessor beim Spielen sehr warm und die Wärme strahlt natürlich auch aufs Display. So kam es teilweise vor, das mein Finger auf der linken Seite des Displays beim Spielen von z.B. Dead Trigger nicht mehr erkannt wurde. Das ist natürlich bedenklich, das Smartphone hat sich aber nie wegen zu hoher Wärme ausgeschaltet.

Benchmarks

(Bild anklicken zum Vergrößern)

Viel muss man zu den Ergebnissen der verschiedenen Benchmarks nicht sagen. Gemessen zählt das Smartphone zu einem der schnellsten auf dem Markt und fühlt sich auch so an.

Software

LG setzt wie bei allen seinen Smartphones eine eigene Oberfläche ein. Anders als noch beim Optimus Speed macht diese zum Glück hier keine Probleme. Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten und alles läuft sehr flüssig. Wirkliche Abstürze hab ich nicht mitbekommen. Zudem gibt es einige sinnvolle Erweiterungen, die Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich sinnvoll erweitern. So kann man z.B. bei einigen Apps aus dem Symbol auf dem Homescreen ein Widget machen, indem man de Größe verändert. Außerdem lassen sich die Ordner an sich vergrößern und farblich anpassen.

Wer hätte gedacht, dass ich LG Software nach dem Optimus Speed Desaster lobe. ;)

Kamera

Der Eindruck war bisher sehr positiv, leider enttäuscht die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen und speziellen Funktionen. Dieser Aspekt zeigt sich besonders bei meinem direkten Vergleich mit dem Samsung Galaxy S3. Im Hellen sind die Fotos zwar gut, wenn man dann aber schon im nicht beleuchteten Zimmer Fotos macht, wirken diese ziemlich verrauscht.

Direktlink

 

Akku, Galaxy S3 Vergleich und Fazit

Der Akku des Optimus 4X HD hat eine Kapazität von 2150 mAh, lässt sich auswechseln und bietet dank des Tegra 3 eine ziemlich gute Akkulaufzeit. Ich komme damit locker über den Tag mit aktivierter Synchronisation, WLAN, etwas telefonieren und spielen.

Das Fazit fällt trotzdem ziemlich positiv aus, für den Preis von 500€ bekommt man ein sehr schnelles Tegra 3 Smartphone mit gutem Display und langer Laufzeit. Wer gerne spielt, wird mit toller Grafik des Tegra 3 belohnt. Nur die Kamera, hohe Wärmeentwicklung und die fehlende LED-Benachrichtigungsleuchte trüben das Gesamtbild etwas.

Natürlich muss sich das LG Optimus 4X HD auch mit dem neuen Samsung Galaxy S3 messen und so hab ich die beiden Smartphones direkt miteinander verglichen:

Direktlink

Teststellung

Das LG Optimus 4X HD wurde mir freundlicherweise von getgoods.de zur Verfügung gestellt.

Nach oben scrollen