Samsung Galaxy Note 2 im Video und ersten Eindruck auf der IFA 2012

Natürlich hab ich mir auf der IFA in Berlin auch das neue Samsung Galaxy Note 2 angeguckt. Für mich ja eigentlich zu groß, hat es Samsung geschafft, obwohl das Display auf 5.5″ gewachsen ist, die Maße relativ kompakt zu halten. Dadurch, dass es nicht mehr so kantig gestaltet wurde, sondern eher abgerundet wie das Galaxy S3, wirkt es eigentlich recht kompakt.

Als ich dann aber mein Galaxy Nexus an das Note 2 gehalten habe, kam die Größe des Note 2 erst richtig zur Geltung. Interessanterweise wiegt das Note 2 auch nicht so viel, zumindest liegt es überdurchschnittlich gut in der Hand. Liegt natürlich daran, dass Samsung hier das gleiche Material wie beim Galaxy S3 verwendet hat.

Leider ist die Rückseite auch hier glänzend und kann durch die Größe in meinen Augen noch leichter aus der Hand rutschen. Auch fühlt sich das Material nicht wirklich hochwertig an. Wieso man bei Android immer Plastik verwendet und bei Windows Phone oder Bada dann auf die hochwertigen Materialien setzt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Die Oberfläche, Performance und die S Pen Funktionen wurden etwas aufgebohrt. Es kommt ein 1.6GHz schneller Quad Core Prozessor zum Einsatz, dem satte 2GB RAM zur Verfügung stehen. Als Betriebssystem wird Android 4.1 Jelly Bean und die neuste Version von Touchwiz genutzt. Es kann natürlich sein, dass die Software noch nicht final war, weil es zu deutlichen Verzögerungen auf dem Homescreen und beim Starten von Apps kam. Im Browser lief das Note 2 aber sehr flüssig. Ansonsten kann die Performance im Quadrant Benchmark mit 6225 Punkten überzeugen.

Besonders gut finde ich die Funktion des S Pen, dass man nun in noch geschlossene Ordner gucken kann. Dazu hält man den S Pen einfach an der Stelle über dem Display, ohne es zu berühren, und es wird eine Auswahl von z.B. Fotos angezeigt. An dem Punkt wo sich der S Pen in der Luft befindet, wird ein kleiner Punkt auf dem Display anzeigt, so weiß man auch ohne Berührung, wo der S Pen ist.

Gesondert zu erwähnen ist natürlich auch der Akku mit riesigen 3.100mAh. Schon das Galaxy S3 hält sehr lange und obwohl das Display im Note 2 natürlich etwas größer ist und der Prozessor etwas höher getaktet, dürfte der Akku ziemlich lange halten.

Natürlich kommt mit dem Note 2 auch einiges an neuem Zubehör auf den Markt, es geht dabei ganz schön bunt zu. Man hatte mir aber gesagt, dass noch nicht sicher ist, welche Farben davon dann auch wirklich auf den deutschen Markt kommen. Von Land zu Land gibt es da ja immer gewisse Vorlieben.

Abschließend gibt es dann auch mein kurzes Video von der IFA zum Note 2:

Direktlink

Nach oben scrollen