Sony Xperia Tablet S auf der IFA 2012 ausprobiert

Vor einigen Tagen hat Sony das Xperia Tablet S offiziell auf der IFA vorgestellt. Natürlich hab ich mir das neue Tablet am Stand von Sony angeguckt und mir einen ersten Eindruck von der Performance, Verarbeitung und dem Zubehör gemacht.

Das Design von vorn erinnert an den Vorgänger, wenn man das Tablet aber anfasst, merkt man schon die höherwertigere Rückseite aus Aluminium. Die Front ist weiterhin aus Plastik, und wenn Sony schon eine Schutzfolie verkauft, sollte man auch eine auftragen. Ansonsten ist das Taber sehr leicht und bietet eine gute Performance. Im Zusammenspiel mit einem passenden Fernseher kann man den Inhalt des Tablets per WLAN übertragen und auf dem größeren Bildschirm darstellen.

Natürlich gibt es auch weiterhin den IR-Sender, welcher es einem erlaubt seinen TV, Anlage usw. zu bedienen. Durch die Mini Apps geht das auch während man z.B. im Internet surfen. Sony hat natürlich deutlich an Android 4.0 Ice Cream Sandwich gearbeitet und so einige sinnvolle Änderungen eingebracht. Die Performance ist aber wirklich sehr gut geblieben und man merkt durch die Änderungen keine großen Nachteile.

Das 9.4″ Display hat keine Verbesserung in der Auflösung erfahren, muss in meinen Augen aber auch nicht sein. Das Display ist hell genug und lässt sich wunderbar ablesen.

Endlich hat Sony es auch geschafft richtig interessantes Zubehör herauszubringen. Etwas wackelig ist hier diese Hülle mit einer einbauten Tastatur. Wenn man aber einen guten Untergrund hat, lässt sich darauf sogar sehr gut schreiben.

Auch der Standfuß mit den USB-Anschlüssen war nicht so stabil wie erwartet. Dafür kann man dort dann ein HDMI-Kabel anschließen und das Bild ausgeben. Wirklich sehr gut war hingegen der Docking-Lautsprecher, schade das dort kein HDMI-Port verbaut ist. Die Kombination sah nicht nur schick aus, der Sound klang auch richtig gut. Bei einem Preis von 129€ eine nette Option.

Das Sony Xperia Tablet S ist im Übrigen auch Wasser abweisend. Eintauchen sollte man das Tablet aber nicht. Wenn es in der Küche beim Schnibbeln aber ein paar Spritzer abbekommt, schadet es dem Gerät aber nicht.

Direktlink

Der erste Eindruck war in jedem Fall gut, auch wenn das Xperia Tablet S nicht wirklich viel Neues bietet. Man hat die Funktionen genommen und optimiert. Der schnellere Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor bietet ordentlich Power, interessant wird es dann aber bei der Akkulaufzeit, die sich in den Tests zeigen wird.

Hier nun mein kurzes Hands On Video von der IFA am Stand von Sony:

Direktlink

Das Sony Xperia Tablet S lässt sich im Übrigen bereits bei Sony direkt vorbestellen für ab 399€ und dort bekommt man sogar als Vorbesteller eine kostenlose Tasche gratis dazu. Ein gutes Angebot, wie ich finde.

Nach oben scrollen